Butch und Jack bei der Nachtübung beim HSV Erzhausen am 27.02.2016

2.Mrz.2016

Am 27.02.2016 haben sowohl Jack, als auch Butch an der Nachtübung des HSV Erzhausen teilgenommen. Es war ein schöner Abend und Butch konnte sehr viel lernen. Aber auch Jack hatte Freude daran mit Frauchen etwas zu unternehmen.

Eine Nachtübung soll aufzeigen wie der Hund sich im Dunkeln bei unbekannten Menschen, Geräuschen, Objekten verhält. Dabei geht das Mensch Hund Team im dunkeln eine kleine Waldstrecke auf der mehrere Übungen verteilt sind. Unter den Übungen finden sich betrunkene Radfahrer, Dosen rütteln, Ein Mensch springt aus einer Tonne hervor, eine leblose Puppe wird am Wegesrand bewegt.

Jack hat alle Übungen hervorragend gemeistert und sich stets von einer freundlichen interessierten oder auch mal abwartenden Seite gezeigt. Mit dem am Wegesrand liegenden Mensch wollte er sogar kuscheln. Ich bin sehr stolz auf meinen erfahrenen Burschen, den so leicht nichts aus der Ruhe bringt.

Aber auch Butch hat seine Sache prima gemacht. Maximal ein kleines Wuffen in die Backen bei den ersten beiden Stationen war zu hören, ansonsten zeigte er sich auch neutral bis leicht zurückweichend um schützend hinter Mama zu kommen. Erschrocken hat er sich schon das ein oder andere mal aber bei keiner Situation suchte er den Weg nach vorne. Er suchte lieber Rückhalt bei mir und ließ sich dann mit ruhigem Reden oder einem Leckerchen beruhigen. Danach war das Geräusch oder Objekt auch gar nicht mehr so gruselig.